Auf die Kanzel - Gast Nationalrat Christian Lohr (mit Livestream

Twint Evang Kirch Frauenfeld <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Hansruedi&nbsp;Vetsch)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>14</div><div class='bid' style='display:none;'>9628</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>
So. 24.01.2021, 10.30 bis 11.30 Uhr
Stadtkirche, Freiestrasse 12, 8500 Frauenfeld
Musik: Christoph Lowis
Kollekte: PluSport Gruppe Frauenfeld: Raiffeisenbank Frauenfeld IBAN Nr. CH89 8138 4000 0044 0990 6
Gast: Nationalrat Christian Lohr
(siehe auch Bericht zum Gottesdienst mit Link hier)

Kollekte für PluSport Frauenfeld mit dem Twint Code rechts oder auf folgendes Konto
IBAN Nr. CH89 8138 4000 0044 0990 6 (Raiffeisenbank Frauenfeld)

Wunder (Ps 23):

Anmerkungen:
Bitte melden Sie sich zu diesem Gottesdienst an. Formular siehe ganz unten.
Wie jetzt üblich singen wir die Lieder nicht in der Kirche. Wir haben eine Vorsängerin und können die Liedtexte für uns lesen.


Sammlung
Eingangsspiel: Orgel
Gruss- & Eingangswort
Eingangslied 695, 1-3: So nimm den meine Hände

1. So nimm denn meine Hände / und führe mich / bis an mein selig Ende / und ewiglich. / Ich mag allein nicht gehen, / nicht einen Schritt; / wo du wirst gehn und stehen, / da nimm mich mit.
2. In dein Erbarmen hülle / mein schwaches Herz / und mach es gänzlich stille / in Freud und Schmerz. / Lass ruhn zu deinen Füssen / dein armes Kind; / es will die Augen schliessen / und glauben blind.
3. Wenn ich auch gleich nichts fühle / von deiner Macht, / du führst mich doch zum Ziele, / auch durch die Nacht. / So nimm denn meine Hände / und führe mich / bis an mein selig Ende / und ewiglich.

Anbetung
Psalmgebet 113: Psalm 23

1 Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
2 Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.
3 Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

Bittgebet
Loblied 233, 1-3: Nun danket alle Gott

1. Nun danket alle Gott / mit Herzen, Mund und Händen, / der grosse Dinge tut / an uns und allen Enden, / der uns von Mutterleib / und Kindesbeinen an / unzählig viel zugut / bis hierher hat getan.
2. Der ewigreiche Gott / woll uns in unserm Leben / ein immer fröhlich Herz / und edlen Frieden geben / und uns in seiner Gnad / erhalten fort und fort / und uns aus aller Not / erlösen hier und dort.
3. Lob, Ehr und Preis sei Gott / dem Vater und dem Sohne / und Gott dem Heilgen Geist / im höchsten Himmelsthrone, / ihm, dem dreieinen Gott, / wie es im Anfang war / und ist und bleiben wird / so jetzt und immerdar.

Verkündigung
Schriftlesung: Lk 6, 36-38
Lesungslied +78, 1.2.4: Näher mein Gott zu dir

1) Näher, mein Gott, zu dir, näher zu dir! Drückt mich auch Kummer hier, drohet man mir,
soll doch trotz Kreuz und Pein dies meine Losung sein: Näher, mein Gott, zu dir, näher zu dir.
2) Geht auch die schmale Bahn aufwärts gar steil, führt sie doch himmelan zu meinem Heil.
Engel, so licht und schön, winken aus selgen Höhn: Näher, mein Gott, zu dir, näher zu dir.
4) Ist mir auch ganz verhüllt dein Weg allhier, wird nur mein Wunsch erfüllt: Näher zu dir!
Schließt dann mein Pilgerlauf, schwing ich mich freudig auf: Näher, mein Gott, zu dir, näher zu dir!

Predigt
Zwischenspiel: Orgel

Fürbitte
Abkündigungen - kurzes Zwischenspiel
Fürbitte – im Wechsel mit
Glaubenslied 650:Mein Herr und mein Gott

Mein Herr und mein Gott, / nimm alles von mir, / was mich hindert zu dir. / Mein Herr und mein Gott, / gib alles mir, / was mich führet zu dir. / Mein Herr und mein Gott, / o nimm mich mir / und gib mich ganz zu Eigen dir.

Mitteilungen

Sendung
Unser Vater
Schlusslied 343, 1-3: Komm Herr segne uns

1. Komm, Herr, segne uns, dass wir uns nicht trennen,/ sondern überall uns zu dir bekennen./ Nie sind wir allein, stets sind wir die Deinen./ Lachen oder Weinen wird gesegnet sein.
2. Keiner kann allein Segen sich bewahren./ Weil du reichlich gibst, müssen wir nicht sparen./ Segen kann gedeihn, wo wir alles teilen,/ schlimmen Schaden heilen, lieben und verzeihn.
3. Frieden gabst du schon, Frieden muss noch werden,/ wie du ihn versprichst uns zum Wohl auf Erden./ Hilf, dass wir ihn tun, wo wir ihn erspähen;/ die mit Tränen säen, werden in ihm ruhn.

Segen
Ausgangsspiel: Orgel


Hinweise:
Auf die Kanzel fertig los - Gottesdienste
Daten und Zeiten der Chinderhüeti
Daten und Zeiten der Sunntigschuel
Daten und Zeiten der Jugendgottesdienste
Kontakt: Pfr. Hansruedi Vetsch

Anmeldung zum Gottesdienst

Falls unten keine Eingabefelder erscheinen, ist der Gottesdienst bereits ausgebucht.
Der Gottesdienst in der Stadtkirche und im Kurzdorf wird auch per Livestream übertragen

Dieses Formular wurde geschlossen.
Ein Eintrag ist nicht mehr möglich!



Besuche: 111 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch