Gottesdienst mit Musikteam mit Livestream

So. 03.01.2021, 10.30 bis 11.30 Uhr
Kirche Kurzdorf, Rheinstrasse 42, 8500 Frauenfeld
Musik: Musikteam
Kollekte: Fürsorge / Aktuelle Projekte
Gottesdienst mit Anmeldung - Anmeldung siehe unten auf dieser Seite.
mit Sunntigschuel und Chinderhüeti

Thema „Barmherzig wie Gott“

1. Eingangslied RW 50: Amazing Grace

1. Amazing grace, how sweet the sound,
That saved a wretch like me!
I once was lost, but now I am found,
Was blind, but now I see.

Erstaunliche Gnade, wie süß der Klang,
Die einen armen Sünder wie mich errettete!
Ich war einst verloren, aber nun bin ich gefunden,
War blind, aber nun sehe ich.

2. ’Twas grace that taught my heart to fear,
And grace my fears relieved;
How precious did that grace appear,
The hour I first believed!

Es war Gnade, die mein Herz Furcht lehrte,
Und Gnade löste meine Ängste;
Wie kostbar erschien diese Gnade
In der Stunde, als ich erstmals glaubte!

3. Through many dangers, toils and snares,
I have already come;
’Twas grace that brought me safe thus far,
And grace will lead me home.

Durch viele Gefahren, Mühen und Fallen
Bin ich bereits gekommen;
Es ist Gnade, die mich sicher so weit brachte,
Und Gnade wird mich heim geleiten.

4. When we’ve been there ten thousand years,
Bright shining as the sun,
We’ve no less days to sing God’s praise
Than when we’d first begun.

Wenn wir zehntausend Jahre dort gewesen,
Hell scheinend wie die Sonne,
Haben wir keinen Tag weniger Gottes Lob zu singen,
Als da wir angefangen haben.

2. Begrüssung

3. Gebet
Hallelujah.
Lobt, ihr Diener des HERRN,
lobt den Namen des HERRN.
2 Der Name des HERRN sei gepriesen
von nun an bis in Ewigkeit.
3 Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang
sei gelobt der Name des HERRN.
4 * Der HERR ist erhaben über alle Nationen
und seine Herrlichkeit über die Himmel.
5 Wer ist dem HERRN gleich, unserem Gott,
der hoch droben thront,
6 der tief hinunterschaut
auf Himmel und Erde!
7 * Der aus dem Staub den Geringen aufrichtet,
aus dem Kot den Armen erhebt,
8 um ihn neben Edle zu setzen,
neben die Edlen seines Volkes.
9 * Der der Unfruchtbaren Hausrecht gibt
als fröhliche Mutter von Kindern.
Hallelujah.


Zürcher Bibel. (2007). (Ps 113:1–9). Zürich: Genossenschaft Verlag der Zürcher Bibel beim Theologischen Verlag Zürich.

4. Lied KG 536: Gott hät die ganz wiit Wält

1. Gott hät die ganz wiit Wält i sine Händ,
Gott hät die ganz wiit Wält i sine Händ,
Gott hät die ganz wiit Wält i sine Händ,
Gott hät die ganz wiit Wält i de Händ.
---
4. Er hät au s chlinste Chind i siine Händ,
Er hät au s chlinste Chind i siine Händ,
Er hät au s chlinste Chind i siine Händ,
Er hät au s chlinste Chind i de Händ.
---
5. Er hät au diich und miich i siine Händ,
Er hät au diich und miich i siine Händ,
Er hät au diich und miich i siine Händ,
Er hät au diich und miich i de Händ.


5. Lied RW 44: Vater ich komme jetzt zu dir

6. Textlesung: Luk. 6,27-38

Luk. 6,27-38
Euch aber, die ihr zuhört, sage ich: Liebt eure Feinde! Tut wohl denen, die euch hassen! 28* Segnet, die euch verfluchen! Betet für die, die euch misshandeln!
29* Wer dich auf die eine Backe schlägt, dem halte auch die andere hin; und wer dir den Mantel nimmt, dem verweigere auch das Gewand nicht. 30 Gib jedem, der dich bittet; und wenn einer dir etwas nimmt, dann fordere es nicht zurück.
31* Und wie ihr wollt, dass die Leute mit euch umgehen, so geht auch mit ihnen um.
32 Wenn ihr die liebt, die euch lieben, was für ein Dank steht euch dann zu? Auch die Sünder lieben ja die, von denen sie geliebt werden. 33 Und wenn ihr denen Gutes tut, die euch Gutes tun, was für ein Dank steht euch dann zu? Dasselbe tun auch die Sünder. 34* Und wenn ihr denen leiht, von denen ihr etwas zu erhalten hofft, was für ein Dank steht euch dann zu? Auch Sünder leihen Sündern, um ebenso viel zurückzuerhalten. 35* Vielmehr: Liebt eure Feinde und tut Gutes und leiht, wo ihr nichts zurückerhofft. Dann wird euer Lohn gross sein, und ihr werdet Söhne und Töchter des Höchsten sein, denn er ist gütig gegen die Undankbaren und Bösen.
36 Seid barmherzig, wie euer Vater barmherzig ist!
37 Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet. Verurteilt nicht, und ihr werdet nicht verurteilt. Lasst frei, und ihr werdet freigelassen werden! 38* Gebt, und es wird euch gegeben werden: ein gutes, festgedrücktes, gerütteltes und übervolles Mass wird man euch in den Schoss schütten. Denn mit dem Mass, mit dem ihr messt, wird auch euch zugemessen werden.

7. Lied RW 63: Du hast Erbarmen

Teil 1
Du hast Erbarmen und zertrittst all meine Schuld
Du hilfst mir auf in Deiner Treue und Geduld.
Du nimmst mir meine Last, nichts ist für Dich zu schwer.
Du wirfst all meine Sünden tief hinab ins Meer.
---
Teil 2
Wer ist ein Gott wie du,
der die Sünde verzeiht und das Unrecht vergibt?
(Oh!)
Wer ist ein Gott wie du?
Nicht für immer bleibt Dein Zorn bestehn,
denn du liebst es,
gnädig zu sein.



8. Lied RW55: Deine Barmherzigkeit

Deine Barmherzigkeit hat noch kein Ende
und deine Gnade ist jeden Tag neu.
Du füllst mir täglich neu meine Hände
und bist mir lebenslänglich treu.
---
Strophe 1
Jeden Morgen weckst du mich auf für den Tag,
machst mir deutlich, du bist bei mir,
leitest mich, egal, was auch kommen mag,
sagst mir liebevoll: "Ich bin hier!"
---
Strophe 2
Alles, was ich brauche, hältst du mir bereit.
Ich hab keinen Mangel bei dir,
sorgst für mich bei jeder Gelegenheit.
Herr, ich bin geborgen bei dir.

9. Predigt

10. Musikstück

11. Fürbitten, dazu Lied: Schönheit statt Traurigkeit

1. Schönheit statt Traurigkeit, Hoffnung in Not,
in einer Welt voll Leid, hilf uns, o Gott, Brot für die
Kinder, Friede und Freud, in jedem Land der Welt,
Herr, bau Dein Reich!
---
2. Schutz für Bedürftige, für Kranke Dein Hei
l, Arbeit für jedermann, Lohn als ihr Teil, Land für
Enteignete, Schwachen das Recht, Stimmen,
die aufbegehr’n, wenn Unrecht geschieht.
---
Refrain:
Barmherziger Gott, den Armen ein Freund,
nimm unsre Gleichgültigkeit. Gib uns ein Herz,
das Mitleid verspürt,
setz unsren Funken der Liebe in Brand.
---
3. Zuflucht vor Mord und Krieg, Frieden statt Hass,
Freiheit und Sicherheit in jeder Stadt.
Statt kriegsverbranntem Land Wiesen, die blühn.
Christus statt Bitterzeit, sein Kreuz für den Schmerz.
---
4. Ruhe für unsere Welt, die Flüsse, das Meer,
jetzt so vergiftetet, geplündert und leer.
Beende den Wahnsinn, den Leichtsinn, die Gier,
schenk uns Zufriedenheit, Genügsamkeit hier.
---
Refrain
Barmherziger Gott, den Armen ein Freund,
nimm unsre Gleichgültigkeit. Gib uns ein Herz,
das Mitleid verspürt,
setz unsren Funken der Liebe in Brand.
---
5. Gib uns dein Feuer, entfache das Licht
, bis Deine Gerechtigkeit das Dunkel durchbricht,
bis die Nationen, Dein Heil begehr’n und
Deine Wege geh’n und Dich nur verehr’n.
---
Refrain
Barmherziger Gott, den Armen ein Freund,
nimm unsre Gleichgültigkeit. Gib uns ein Herz,
das Mitleid verspürt,
setz unsren Funken der Liebe in Brand.

12. Unser Vater

13. Abkündigung

14. Kurzes Musikstück

15. Interview: Alpha-Kurs

16. Mitteilungen


17. Segenslied RW106: Geh unter der Gnade

Refrain
Geh unter der Gnade,
geh mit Gottes Segen;
geh in seinem Frieden,
was auch immer du tust.
--
Geh unter der Gnade,
hör auf Gottes Worte;
bleib in seiner Nähe,
ob du wachst oder ruhst.
---
Strophe 1
Alte Stunden, alte Tage
lässt du zögernd nur zurück.
Wohl vertraut wie alte Kleider
sind sie dir durch Leid und Glück.
---
Strophe 2
Neue Stunden, neue Tage
zögernd nur steigst du hinein.
Wird die neue Zeit dir passen?
Ist sie dir zu gross, zu klein?
---
Strophe 3
Gute Wünsche, gute Worte
wollen dir Begleiter sein.
Doch die besten Wünsche münden
alle in den einen ein:

18. Segen
19. Ausgangsspiel


Hinweise zum Programm für Kinder und Jugendliche:
Daten und Zeiten der Chinderhüeti
Daten und Zeiten der Sunntigschuel
Daten und Zeiten der Jugendgottesdienste
Kontakt: Pfr. Marcel Schmid

Anmeldung zum Gottesdienst

Falls unten keine Eingabefelder erscheinen, ist der Gottesdienst bereits ausgebucht.
Der Gottesdienst in der Stadtkirche wird auch per Livestream übertragen

Dieses Formular wurde geschlossen.
Ein Eintrag ist nicht mehr möglich!



 
aktualisiert mit kirchenweb.ch