Gottesdienst mit Abendmahl

Abendmahl <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Werner&nbsp;N&auml;f)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>20</div><div class='bid' style='display:none;'>254</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>
So. 20.09.2020, 10.30 bis 11.30 Uhr
Kirche Kurzdorf, Rheinstrasse 42, 8500 Frauenfeld
Pfarrperson: Jürg Buchegger
Musik: Christoph Lowis
Kollekte: Kinderdorf Kirjat Jearim (Bettagskollekte Kirchenrat)
Abendmahl-Gottesdienst 20. Sept. 2020



Eidg. Dank-, Buss- und Bettag



Behandelt alle Menschen mit Respekt, liebt die Brüder und Schwestern, fürchtet Gott und ehrt den Kaiser. (1 Petrus 2, 17)












L: Liturg (Pfarrer)
G: Gemeinde

EINGANGSLITURGIE

Eingangsspiel
Eingangswort: Begrüssung
Eingangslied 557, 1-6 All Morgen ist ganz frisch und neu

Sündenbekenntnis (gemeinsam gesprochen)
L: Wir wollen Gott die Ehre geben und ihm unsere Schuld bekennen:
G: Wir beugen uns vor Gott und bekennen:

Allmächtiger Gott,
wir haben gesündigt gegen dich und unsere Mitmenschen
in Gedanken, Worten und Taten,
im Bösen, das wir getan,
und im Guten, das wir unterlassen haben,
durch Unwissenheit, Schwachheit und bewusste Schuld.
Es tut uns ernstlich leid, und wir bereuen unsere Sünden.
Um deines Sohnes Jesus Christus willen, der für uns starb,
bitten wir dich:
Vergib uns alle unsere Schuld
und gewähre uns,
dass wir dir dienen in einem erneuerten Leben
zum Ruhm deines Namens.

Gemeinsam rufen wir zu dir:
Herr, erbarme dich.
Der allmächtige Gott erbarme sich unser,
er befreie uns von all unseren Sünden,
er stärke uns zu allem Guten
und bewahre uns zum ewigen Leben
durch Jesus Christus, unseren Herrn.

Herr erbarm dich über uns. Kyrie eleison (195) 2x

Gnadenzuspruch

G: Lied 220 Gloria

WORTGOTTESDIENST

Lesung: 1. Petrus 2, 11-18 (Predigttext)
Lied: 259, 1-2 Licht, das in die Welt gekommen

Predigt
Zwischenspiel
Apostolisches Glaubensbekenntnis 263
Abkündigungen & Choral
Mitteilungen

Fürbitte
Predigtlied 111, 1-3 Herr, wir bitten, komm und segne uns (RW)
FEIER DES HEILIGEN ABENDMAHL

Zurüstung des Tisches
L: Gepriesen seiest Du, Herr, unser Gott, Schöpfer der Welt.
Du schenkst uns das Brot,
die Frucht der Erde und der menschlichen Arbeit:
Lass es zum Brot des Lebens werden.
G: Gepriesen sei Gott in Ewigkeit.

L: Gepriesen seiest Du, Herr, unser Gott, Schöpfer der Welt.
Du schenkst uns den Wein,
die Frucht des Weinstocks und der menschlichen Arbeit.
Lass ihn zum Wein des ewigen Reiches werden.
G: Gepriesen sei Gott in Ewigkeit.

L: Wie die Körner, einst verstreut in den Feldern,
und die Beeren, einst zerstreut auf den Bergen
jetzt auf diesem Tisch vereint sind in Brot und Wein,
so, Herr, lass Deine ganze Kirche
bald versammelt werden von den Enden der Erde
in Deinem Reich.
G: Maranatha! Komm, Herr Jesus!

Lobgebet (Präfation)

G: Heilig 42, 1-2 Santo, santo (RW)

Epiklese (Anrufung des Heiligen Geistes)

Einsetzungsworte
L: Denn in der Nacht, da Jesus verraten wurde,
nahm er das Brot
sagte Dank,
brach es, reichte es seinen Jüngern und sprach:
Nehmet und esset alle davon:
Das ist mein Leib, der für euch hingegeben wird.

Ebenso nahm er nach dem Mahl den Kelch,
dankte wiederum,
reichte ihn seinen Jüngern und sprach:
Nehmet und trinket alle daraus:
Das ist der Kelch des neuen und ewigen Bundes,
mein Blut, das für euch und für alle vergossen wird
zur Vergebung der Sünden.
Tut dies zu meinem Gedächtnis.

Geheimnis des Glaubens:

G: Deinen Tod, o Herr, verkünden wir,
und deine Auferstehung preisen wir,
bis du kommst in Herrlichkeit.
Anamnese/Gedächtnis des Handelns Gottes

Gebet des Herrn
L: Wir beten voller Vertrauen das Gebet das Jesus seiner Kirche geschenkt hat:
G: Unser Vater

Friedensgruss
L: Herr Jesus Christus, Du hast zu Deinen Aposteln gesagt:
Frieden hinterlasse ich euch,
meinen Frieden gebe ich euch. Wir danken dir für deinen Frieden.

Der Friede des Herrn sei mit euch allen. Gebt einander ein Zeichen/ein Wort des Friedens.

Brechen des Brotes und Segnen des Kelches
Das Brot, das wir brechen, ist Teilhabe am Leib Christi;
der Kelch des Segens, über dem wir den Segen sprechen,
ist Teilhabe am Blut Christi.

Lied 685, 1.5 Schönster Herr Jesus

Austeilung an die Helfer

Austeilung an die Gemeinde

Dankpsalm 103, 1-5 (129)

Schlusslied 631, 1-6 Nun lasst uns Gott, dem Herren

Segen
Ausgangsspiel




Hinweise zum Programm für Kinder und Jugendliche:
Daten und Zeiten der Chinderhüeti
Daten und Zeiten der Sunntigschuel
Daten und Zeiten der Jugendgottesdienste
Kontakt: Pfr. Jürg Buchegger
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch