Facebook

Ressort Feiern

Livestream Gottesdienst - traditionell - nur Übertragung

So. 22.03.2020, 09.15 bis 10.15 Uhr
Stadtkirche, Freiestrasse 12, 8500 Frauenfeld
Pfarrperson: Samuel Kienast
Predigttext: Mt 6,25-34
Musik: Christoph Lowis
Kollekte: Verein christl. Kinder- und Jugendlager/Teenranch, 8427 Freienstein, IBAN Nr. CH26 0900 0000 8711 8083 1
Pfr. Samuel Kienast
Thema: "Sorget euch nicht...?!"
Text: Mt 6,25-34

Eingang
• Orgel: J.S. Bach, Fuge in g-Moll, BWV 578
• Begrüssung & Eingangswort
• Lied 159,1-3: Liebster Jesus, wir sind hier

Anbetung
• Gebet
• Lied 233,1-3: Nun danket alle Gott

Verkündigung
• Lesung: Matthäus 6,25-34
• Lied 706: Nada te turbe – 3x Spanisch – 3x deutsch
• Predigt zu Mt 6,25-27: Sorget euch nicht...?! – Sehet die Vögel des Himmels an
• Orgel: Improvisation über die Predigt
• 263: Apostolisches Glaubensbekenntnis
• Lied 278,1-2.5-6: Ich weiss woran ich glaube


Fürbitte & Mitteilungen
• Abkündigungen
• Kurzes Orgelstück
• Fürbitte
3 Abschnitte, dazwischen Lied 704 je 1x (Meine Hoffnung und meine Freude)
• Unser Vater

Sendung & Segen
• Mitteilungen, Kollekte
• Lied 348 (Die Gnade, unseres Herrn Jesus Christus)
• Sendung
• Segen
• Orgel: Improvisation


Ein Filmtrailer zur Predigt - Nomaden der Lüfte

Kollekte: Verein christl. Kinder- und Jugendlager/Teenranch, 8427 Freienstein, IBAN Nr. CH26 0900 0000 8711 8083 1
http://www.teenranch.ch

Texte zum Gottesdienst:

Liebster Jesu, wir sind hier
1) Liebster Jesu, wir sind hier,
Dich und Dein Wort anzuhören;
lenke Sinnen und Begier
auf die süssen Himmelslehren,
dass die Herzen von der Erden
ganz zu Dir gezogen werden.

2) Unser Wissen und Verstand
ist mit Finsternis verhüllet,
wo der Geist, den du gesandt,
nicht mit hellem Licht uns füllet;
Gutes Denken, Tun und Dichten
musst Du selbst in uns verrichten.

3) O Du Glanz der Herrlichkeit,
Licht vom Licht, aus Gott geboren,
mach uns allesamt bereit,
öffne Herzen, Mund und Ohren;
unser Bitten, Flehn und Singen
lass, Herr Jesu, wohl gelingen.


Nun danket alle Gott

1) Nun danket alle Gott / mit Herzen, Mund und Händen,
der große Dinge tut / an uns und allen Enden,
der uns von Mutterleib / und Kindesbeinen an
unzählig viel zugut / bis hierher hat getan.

2) Der ewigreiche Gott / woll uns in unserm Leben
ein immer fröhlich Herz / und edlen Frieden geben
und uns in seiner Gnad / erhalten fort und fort
und uns aus aller Not / erlösen hier und dort.

3) Lob, Ehr und Preis sei Gott / dem Vater und dem Sohne
und Gott dem Heilgen Geist / im höchsten Himmelsthrone,
ihm, dem dreieinen Gott, / wie es im Anfang war
und ist und bleiben wird / so jetzt und immerdar.

Nada te turbe – Nichts soll dich ängsten
Nada te turbe, nada te-espante;
Quien a Dios tiene nada le falta.
Nada te turbe, nada te-espante:
Solo Dios basta.

Nichts soll dich ängsten, nichts soll dich quälen,
wer sich an Gott hält, dem wird nichts fehlen.
Nichts soll dich ängsten, nichts soll dich quälen,
Gott allein genügt.


Apostolisches Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen.


Meine Hoffnung und meine Freude
Meine Hoffnung und meine Freude
Meine Stärke, mein Licht.
Christus, meine Zuversicht
Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.
Auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht.

Ich weiss, woran ich glaube
1) Ich weiss, woran ich glaube, ich weiß, was fest besteht,
wenn alles hier im Staube wie Sand und Staub verweht;
ich weiß, was ewig bleibet, wo alles wankt und fällt,
wo Wahn die Weisen treibet und Trug die Klugen prellt.

2) Ich weiss, was ewig dauert, ich weiss, was nie verlässt;
mit Diamanten mauert – mir's Gott im Herzen fest;
Ja recht mit Edelsteinen – von allerbester Art
Hat Gott, der Herr der Seinen, des Herzens Burg bewahrt.

5) Das ist das Licht der Höhe, das ist der Jesus Christ,
der Fels, auf dem ich stehe, der diamanten ist,
der nimmermehr kann wanken, der Heiland und der Hort,
die Leuchte der Gedanken, die leuchtet hier und dort.

6) So weiß ich, was ich glaube, ich weiß, was fest besteht
und in dem Erdenstaube - nicht mit als Staub verweht;
ich weiß, was in dem Grauen - des Todes ewig bleibt
und selbst auf seinen Auen – des Himmels Blumen treibt.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus,
und die Liebe Gottes,
und die Gemeinschaft des Heilgen Geistes,
sei mit uns allen, mit uns allen. Amen


Hinweise:
• Daten und Zeiten der Sunntigschuel:
• Daten und Zeiten der Jugendgottesdienste: Siehe Jugendgottesdienstkalender
Kontakt: Pfr. Samuel Kienast
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch