Facebook

René Oettli

Aktion "Brot für alle" und "Fastenopfer"

Spekulation mit Nahrungsmitteln: Preisexplosion<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>842</div><div class='bid' style='display:none;'>5816</div><div class='usr' style='display:none;'>391</div>

Spekulation mit Nahrungsmitteln: Preisexplosion

Weniger für uns, genug für alle. So heisst der Slogan der Kampagne 2015.
David Jäggi,
Während rund einem Monat führen die katholische, die evangelische und die methodistische Kirche in Frauenfeld verschiedene bunte Anlässe durch. Diese sensibilisieren auf den Slogan der Kampagne, bringen die Kultur aus den Ländern der unterstützten Projekte näher und bieten die Möglichkeit, sich mit einer Geldspende zu beteiligen.
Die Kirchen in Frauenfeld unterstützen in diesem Jahr Projekte in Nepal und Indien.

Neben den bekannten Suppentagen gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal das "Mittagessen einmal anders". Ohne Anmeldung ist jede und jeder zu einem einfachen und kostenlosen Mittagessen eingeladen. Ort: evang. Kirchgemeindehaus, Freiestrasse 10. Daten: 26.02. und 12.03.2015.

Anfangs März ist im Cinema Luna eine Filmreihe zum Leben und Arbeiten im heutigen ländlichen Indien zu sehen. Auch hier freuen wir uns über regen Besuch.

Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie hier.

Sämtliche Daten und weitere Informationen finden Sie in der Infobroschüre als Download:
Bereitgestellt: 01.02.2015      
aktualisiert mit kirchenweb.ch