Facebook

Manuel Kägi

Brot für Alle

BROT FÜR ALLE (BFA) ist der Entwicklungsdienst der Evangelischen Kirchen der Schweiz. BFA unterstützt weltweit gegen 400 Entwicklungsprojekte und -programme und führt jährlich während sechs Wochen vor Ostern eine Sammlungs- und Informationskampagne durch. Zur Einflussnahme auf die wirtschaftlichen, politischen und sozialen Rahmenbedingungen engagiert sich BFA in der Entwicklungspolitik.
Die verfolgten Grundprinzipien lauten: Respektierung der Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung im Süden.
Land Grabbing<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>971</div><div class='bid' style='display:none;'>7010</div><div class='usr' style='display:none;'>337</div>

Land Grabbing

Brot für alle<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>971</div><div class='bid' style='display:none;'>7012</div><div class='usr' style='display:none;'>337</div>

Brot für alle

Hungertuch 2017<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>971</div><div class='bid' style='display:none;'>7008</div><div class='usr' style='display:none;'>337</div>

Hungertuch 2017

Brot für alle in Frauenfeld
Seit etwa 1970 existiert in Frauenfeld die ökumenische Arbeitsgruppe “Brot für alle/Fastenopfer”. Sie organisiert die jährliche “Brot für alle/ Fastenopfer” Aktion während der Passionszeit. Der Auftakt ist stets der ökumenische Eröffnungsgottesdienst abwechslungsweise in der evangelischen oder in der katholischen Stadtkirche. Nebst verschiedenen Veranstaltungen, sind die drei Suppentage im kath. Pfarreizentrum Klösterli der Höhepunkt der Aktion, der bei jung und alt beliebt ist und von Familien und Singles gut besucht wird. Auch Sie sind herzlich willkommen.
Geld gewonnen, Land zerronnen
Die Kampagne will dieses Jahr auf die Ungerechtigkeit der Entwendung von Bodenbesitz hinweisen. Bäuerliche Familien sehen sich völlig unvorbereitet ihrer Existenzgrundlage beraubt. Werden Grossplantagen angelegt, bleibt den Bauernfamilien kaum mehr Land zum Leben. Die Entschädigungen sind meistens klein und schnell verbraucht. "Geld gewonnen, Land zerronnen", lautet deshalb der diesjährige Slogan. Die Kampagne gibt uns in verschiedenen Aktionen und Projekten die Möglichkeit, den entrechteten Menschen zu Hilfe zu kommen.
Weitere Informationen zur Kampagne 2017 finden Sie auf hier.
Projekte und Anlässe 2017
Unsere Projekte die wir 2017 unterstützen
- Madagaskar: Aus eigener Kraft Ernährung und Einkommen verbessern
- Nigeria: Nothilfe für Vertriebene und Friedensförderung

Anlässe
Sonntag, 5. März, 10.30 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst zur Fasteneröffnung
Kath. Stadtkirche St. Nikolaus

Montag, 6. März - Samstag, 8. April, 10.00 Uhr
Tägliche Kurzandachten
in der katholischen Stadtkirche

Lokales Brot gegen globalen Hunger
Die Bäckereien Stähli und "sonne-beck" verkaufen Fastenbrot. 50 Rappen davon gehen an unsere Projekte.

Mittwoch, 15. März, 20.00 Uhr
"Judas" - ein Theaterabend mit Christian Klischat
in der Evangelischen Kirche Kurzdorf

Samstag, 18. und 25. März, 1. April, 11.30 Uhr
Drei Frauenfelder Suppentage
im Pfarreizentrum Klösterli
mit Frauenstrickgruppe, Missionsfrauen und claro Weltladen


Samstag, 25. März 09.00 - 12.00 Uhr
Rosenverkauf
an verschiedenen Plätzen der Stadt
Kontaktperson
Bereitgestellt: 10.03.2017     Besuche: 52 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch