Facebook

Hansruedi Vetsch

Der Glaube ist nicht abgesagt

Twint Kollekte Evang Kirch Frauenfeld<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>14</div><div class='bid' style='display:none;'>9615</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

Gemeinsam solidarisch sein. In dieser Zeit fallen alle Kollekten in der Kirche und alle Spenden, die bei der Brot für Alle / Fastenopfer Aktionen, wie Suppentag, Rosenverkauf usw. sonst gesammelt würden. Für die Kollekten an den Online Gottesdiensten werden auf der Website die Bankkontoangaben (IBAN Nummer) angezeigt und neu kann man auch über Twint (siehe Bild nebenan) die Kollekte bezahlen.Einzahlungen vom Sonntag bis Samstag gehen an Kollekte, die am Sonntag verkündet wird.
Hansruedi Vetsch,
Aktuell:
Der Kirchenrat hat angeordnet, dass an den kommenden Donnerstagen bis Ostern von 20.00 bis 20.10 Uhr, die Glocken aller evangelischen Kirchen im Kanton läuten sollen. Dies als Zeichen der Solidarität.


Gemäss Weisung des Bundesrates ist es bis mindestens 19. April verboten, öffentliche und private Veranstaltungen durchzuführen. Dies hat zur Folge, dass alle Gottesdienste sowie andere Formen des kirchlichen Lebens abgesagt werden. Das ist einschneidend, nicht nur für regelmässige Kirchgänger.

Es gibt keine Taufen, worauf sich Eltern und die ganze Familie gefreut haben. In der Taufe wollen sie dankbar den Segen für das geschenkte Leben annehmen. Es trifft aber auch Brautpaare, die schon über Monate ihre Trauungen vorbereitet haben. Die Kirche als Ausgangspunkt für „den schönsten Tag im Leben“, wie es so schön heisst. Nicht nur die Hochzeit, sondern auch die ganze anschliessende Feier, von der Postkutsche bis zum Fest im Restaurant, alles muss verschoben werden. Ob die Konfirmationen im Mai stattfinden können, ist ungewiss. Sie sind ein wunderschöner Brauch, bei dem wir als Familien und Gesellschaft die jungen Menschen als mündige Gemeindeglieder willkommen heissen und für deren Lebensweg wir dankbar sind. Nur für Beerdigungen gelten besondere Regeln: Diese dürfen durchgeführt werden, jedoch nur im engen Familienkreis. Leider können so viele liebe Freunde und Bekannte nicht Abschied nehmen. Damit müssen wir nun leben und uns dieser Herausforderung stellen.

Bei allem was jetzt abgesagt und geschlossen ist:

Der Glaube ist nicht abgesagt.

Wir Christinnen und Christen glauben, dass nach Karfreitag Ostern wird. Wir glauben, dass Gott uns auch in schwierigen Zeiten beisteht. Das Evangelium ist eine frohe Botschaft. Daran wollen wir gerade in dieser Zeit glauben.

Als Kirchgemeinde wollen wir den Menschen beistehen.

  • Unsere Gottesdienste werden durch Liveübertragungen ersetzt. Das wird eine ganz neue Erfahrung für viele werden. Miteinander Gottesdienst feiern heisst nun an verschiedenen Orten am Gottesdienst teilnehmen. Diese können auch nachträglich als Podcast angeschaut werden. (LINK)
  • Predigten können beim abonniert werden und liegen in den Kirchen auf.
  • Die Kirchen sind weiterhin offen für das persönliche Gebet und für einen Moment der Stille. In den Kirchen hat es Kerzen und ein Gebetsbuch, mit dem man seiner Bitte auch Ausdruck verleihen kann. (Stadtkirche, Kurzdorf, Oberkirch, Bruderklausen-Kapelle)
  • Gemeinsam mit allen Christinnen und Christen in der Schweiz kann man am Abend um 20 Uhr als Zeichen der Verbundenheit am Fenster eine Kerze aufstellen und dazu in der Wohnung Lieder singen, aus der Bibel lesen und beten. (LINK)
  • Unsere Landeskirche unterstützt die Aktion «Kerzen vor dem Fenster», die die Evangelisch- reformierte Kirche Schweiz EKS und die Schweizerische Bischofskonferenz SBK in der vergangenen Woche lanciert haben. Um die Aktion zu verstärken ordnet der Kirchenrat an, dass ab kommenden Donnerstag, 26. März 2020, jeden Donnerstag bis (und mit) Gründonnerstag, 9. April 2020, von 20.00 bis 20.10 Uhr, die Glocken aller unserer Kirchen geläutet werden sollen.
  • Für die Kinder und die Jugendlichen sind auf unserer Homepage unter „Hoffnungsfunke“ verschiedenste Angebote zu finden.
  • Wir Pfarrpersonen nutzen jetzt das Telefon, um mit Menschen zu sprechen und sie zu begleiten. Gerade ältere Personen sind sehr dankbar dafür. Auch am Telefon kann auf Wunsch für ein Anliegen oder das Unser Vater gebetet werden. (LINK)
  • Hinzu kommen viele Formen von nachbarschaftlicher Hilfe, die durch die Bekanntschaften in der Kirchgemeinde nun entstanden sind. Anstelle des wöchentlichen Hauskreises, können dessen Mitglieder für betagte Menschen einkaufen. Familien schliessen sich für die Kinderbetreuung und für Homeschooling zusammen und für die geschlossenen Essensabgaben überlegen Kirchen wie sie Bedürftige mit Essen versorgen können. (LINK)

Nun stehen wir bald vor Karfreitag und Ostern – eine Zeit, in der wir uns an Tod und Auferstehung Jesu Christi erinnern. Viele schöpfen in diesen Festtagen viel Kraft und Impulse für ihren Glauben. Auch das Osterfest wird dieses Jahr unter den anderen Bedingungen stattfinden. Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS erarbeitet derzeit unter dem Titel «Lichtblick Ostern» Angebote, um die traditionellen Osterfeiern zu ersetzen. Im Mittelpunkt steht der Gedanke, Lichtblicken und Momenten der Hoffnung Raum zu geben. Dazu werden wir Pfarrpersonen noch informieren.

«Kirche ist mehr als ein Haus, wir gehören zusammen – jetzt erst recht. Wir sind eine Gemeinschaft und wir fördern Gemeinschaft über alle Kirchenmauern hinweg», sagt Gottfried Locher, Präsident der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz.

Bei alldem was jetzt abgesagt wird soll nicht vergessen gehen, dass uns vieles bleibt:

Die Sonne ist nicht abgesagt
Der Frühling ist nicht abgesagt
Lesen ist nicht abgesagt
Musik ist nicht abgesagt
Freundlichkeit ist nicht abgesagt
Gespräche sind nicht abgesagt
Zuwendungen sind nicht abgesagt
Beziehungen sind nicht abgesagt
Liebe ist nicht abgesagt
Lachen ist nicht abgesagt
Phantasie ist nicht abgesagt
Hoffnung ist nicht abgesagt
Beten ist nicht abgesagt
Glaube ist nicht abgesagt
(aus dem Internet, Quelle unbekannt)

Pfarrer Haru Vetsch
Leiter Ressort Pastorales

Sammlung der Weisungen des evangelischen Kirchenrates des Kanton Thurgau

Bereitgestellt: 19.03.2020     Besuche: 18 heute, 615 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch