Facebook

Andreas Bänziger

online Wöchentliche Gebetsgruppe

Wöchentliche Gebetsgruppe:

Wir singen ein Lied aus dem Kirchengesangbuch,
lesen einen Psalm, tauschen Gebetsanliegen aus und
beten gemeinsam für diese Anliegen, unterbrochen
durch ein paar Lieder aus dem Liederbuch 'Rückenwind'.

Wochenspruch zum Sonntag Judika:
"Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele."

Lied RG 449,1-3+5:
1. Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken, / mich in das Meer der Liebe zu versenken, / die dich bewog, von aller Schuld des Bösen / uns zu erlösen.

2. Vereint mit Gott, ein Mensch gleich uns auf Erden / und bis zum Tod am Kreuz gehorsam werden, / an unsrer Statt gemartert und zerschlagen, / die Sünde tragen:

3. welch wundervoll hochheiliges Geschäfte. / Sinn ich ihm nach, so zagen meine Kräfte; / mein Herz erbebt, ich seh und ich empfinde / den Fluch der Sünde.

5. Da du dich selbst für mich dahingegeben, / wie könnt ich noch nach meinem Willen leben / und nicht viel mehr, weil ich dir angehöre, / zu deiner Ehre?

Text: Christian Fürchtegott Gellert 1757
Melodie: Johann Crüger 1640
Satz: nach Johann Crüger 1640

Lesung Psalm 115 (Gute Nachricht):
Gott allein die Ehre! 1 Nicht uns, Herr, nicht uns – nein, deinen Namen bringe zu Ehren! Wir wissen doch, dass du gütig und treu bist! 2 Warum sollen die anderen Völker sagen: »Wo ist er denn, ihr Gott?«[1] 3 Unser Gott? Im Himmel ist er! Und alles, was er will, das tut er auch! 4 Doch ihre Götzen aus Silber und Gold sind Machwerke von Menschenhänden. 5 Sie haben Münder, die nicht sprechen, Augen, die nichts sehen, 6 Ohren, die nichts hören, Nasen, die nichts riechen, 7 Hände, die nichts fühlen, Füße, die sich nicht bewegen, und aus ihren Kehlen kommt kein Laut. 8 Genauso sollen alle werden, die diese Götzen geschaffen haben, und alle, die sich auf Götzen verlassen![2] 9 Volk Israel, vertrau dem Herrn! Er ist deine Hilfe und dein Schutz. 10 Ihr Priester,[3] vertraut dem Herrn! Er ist eure Hilfe und euer Schutz. 11 Ihr alle, die ihr ihn verehrt, vertraut dem Herrn! Er ist eure Hilfe und euer Schutz. 12 Der Herr denkt an uns und will uns segnen. Er segne ganz Israel! Er segne die Priester! 13 Er segne alle, die ihn verehren, Niedrige und Hohe miteinander! 14 Der Herr schenke euch große Familien, euch und all euren Kindern! 15 Glück und Gelingen gebe euch der Herr, der Himmel und Erde geschaffen hat! 16 Der Himmel gehört dem Herrn allein, doch die Erde hat er den Menschen gegeben. 17 Die Toten können ihn nicht mehr preisen; sie sind dort, wo man für immer schweigt. 18 Wir aber wollen ihm danken, jetzt und in aller Zukunft! Preist den Herrn – Halleluja!

Input aus 40 Tage Gebet & Fasten:
Mittwoch, 1.April: Hebr. 5,8 "So hat er (Christus), obwohl er der Sohn war, doch an dem, was er litt, Gehorsam gelernt."
Es ist trostvoll, dass selbst Jesus als Gottes Sohn lernen musste, auf Gott zu hören und zu gehorchen - gerade auch durch Leiden. Leiden ist somit immer ein Anstoss, nicht einfach "die Ärzte", sondern Gott selbst zu suchen (vgl. 2.Chr 16,12). Beten wir für uns und andere, dass wir gerade in dem, woran wir leiden, Gott erkennen, seine Weisung hören und lernen können, was das Leben fördert.

Gebetsanliegen:
  • Dank / Wir danken:
    • für die gute Zusammenarbeit von Freiwilligen und Angestellten im Dienst der Kirchgemeinde.
    • für die Möglichkeit, in dieser speziellen Zeit Gottesdienste per Livestream zu übertragen.
    • für alle Zeichen der Solidarität und Nachbarschaftshilfe, die während der Corona-Krise besonders wichtig sind.
    • für den Bundesrat und die politischen Behörden, die mit Augenmass wichtige Massnahmen für die Gesundheit der Bevölkerung umsetzen.
    • für den grossen Einsatz der Ärzte und Pflegenden in den Spitälern und für alle, die sonst ihr Bestes geben für uns alle.
    • für das was Jesus an Karfreitag und Ostern für uns vollbracht hat: Versöhnung, Vergebung, ewiges Leben!
  • Fürbitte / Wir beten:
    • dass die Kinder auch während den Frühlingsferien zuhause gut betreut werden. Insbesondere für diejenigen, die an der Kinderbibelwoche teilnehmen wollten und jetzt zuhause Geschichten hören und basteln.
    • um Frieden in den Familien, welche jetzt zuhause eng zusammen sind.
    • für die Mitglieder des Kirchenchors, welche jetzt nur zuhause üben können.
    • Um Gottes Wirken an Karfreitag und Ostern durch die Gottesdienste, welche im Internet übertragen werden.
    • für alle Livestream-Gottesdienste (nächsten Sonntag ist Pfrn. Sandra Leuenberger-Wenger dran)
    • dass viele Gemeindeglieder in dieser speziellen Zeit Gottes Nähe erfahren und im Glauben Kraft und Trost erhalten.
    • für die älteren Menschen, dass sie sich getragen wissen in ihrer Isolation zuhause und nicht vereinsamen.
    • für die Konfirmanden um einen guten Abschluss ihres Konfirmandenjahres und dass sie trotz Ungewissheit, wann die Konfirmation stattfinden kann, zum Glauben an Jesus Christus finden.
    • für alle im Gesundheitswesen Tätigen, dass sie nicht überfordert werden, sowie alle, die mit ihrer Arbeit zur Versorgung der Bevölkerung beitragen.
    • dass die ganze Corona-Krise bald überwunden werden kann und für alle Kranken und Rekonvaleszenten um Heilung.
    • für Menschen am Rand der Gesellschaft, die jetzt besonders unter der angespannten Situation leiden.
    • für Israel und das jüdische Volk weltweit um Frieden und Bewahrung, sowie die Eindämmung antisemitischer Tendenzen.
    • für die verfolgten und bedrängten Christen in Ländern, in denen die Menschenrechte (noch) nicht eingehalten werden.
    • für die Flüchtlinge und Menschen in armen Ländern, welche noch stärker von der aktuellen Krise betroffen sind.
    • dass durch die Corona-Krise Gottes gute Pläne für alle Menschen in Erfüllung kommen; denn er will, dass alle gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.
    • für unsere Stadtverantwortlichen: für den Stadtpräsidenten Anders Stokholm, die Stadträte Elsbeth Aepli-Stettler, Barbara Dätwyler, Fabrizio Hugentobler und Andreas Elliker um eine gute Zusammenarbeit; für den Gemeinderat, die Chefs und Mitarbeitenden der Ämter und Institutionen in unserer Stadt. Wir bitten um Weisheit, Liebe und Kraft für ihre Aufgaben zum Wohle der Bevölkerung und um Gottes Segen.
    • dass aus den 17 Bewerbungen fürs Pflegeramt (2 haben sich zurückgezogen) die richtige und geeignete Person ausgewählt wird. Nächsten Dienstag findet dazu eine erste (online-)Sitzung statt.


Sing & Pray:
+44 Vater, ich komme jetzt zu dir
+36 Licht dieser Welt
+26 Hab Dank
Kontakt: Pfr. Andreas Bänziger

Mein Beitrag:

Hier können Sie Gebetsanliegen oder Gedanken, Feedbacks und Inputs an die Gruppe weitergeben (bitte Datenschutz beachten, da dies eine öffentliche Seite ist!).
01.04.2020 20.32 Martin
Herr danke, dass es die erste Anzeichen dafür gibt, dass die Massnahmen wirken.
01.04.2020 08.39 Martin Schlaf
Herr danke, für die Seelsorger, dass sie ihre Aufgabe auch unter erschwerten Umständen wahrnehmen können und ich bitte um Weisheit und Kreativität für sie.
31.03.2020 18.37 Vreni Nater
Herr danke, dass die Technik und die Versorgung so gut funktioniert, dass wir
gut versorgt werden.
Herr segne auch die Bauern bei ihrer Aussaat und die ganze Natur, dass sie wieder eine gute Ernte einbringen dürfen.
Herr ich danke dir, dass wir mit allem zu dir kommen dürfen. Du bist so gut zu uns.
 
aktualisiert mit kirchenweb.ch