Facebook

Sandra Leuenberger-Wenger

Hinweis auf den ökumenischen Glaubenskurs

website_web (Foto: Sandra Leuenberger-Wenger)

Anlässlich des Jubiläums „150 Jahre Landeskirchen Thurgau“ werden neben vielen
Veranstaltungen auch ökumenische Glaubenskurse angeboten. So verzichtet die Arbeitsgruppe
„brennpunkt alltag“ im ersten Halbjahr 2020 auf eigene Veranstaltungen und empfiehlt den Besuch des ökumenischen Glaubenskurses.
Sandra Leuenberger-Wenger,
Möchten Sie sich einmal Zeit nehmen und darüber nachdenken, welche Rolle der Glaube in Ihrem Leben spielt, wozu die Kirchen gut sind, wie wir mit anderen Religionen umgehen können oder unseren eigenen Lebensweg bewusst gestalten? Der ökumenische Glaubenskurs bietet die Gelegenheit, Fragen wie diesen nachzugehen, mit einem thematischen Input zu vertiefen, in
Gruppen zu diskutieren und für das eigene Leben fruchtbar zu machen.
In lockerer Atmosphäre mit einem kleinen Essen, Vorträgen, Filmbeiträgen und Diskussionsgruppen möchten wir den ökumenischen Austausch pflegen. Eine gute Gelegenheit, Leute unterschiedlichster religiöser und philosophischer Überzeugungen kennenzulernen.

In Frauenfeld wird auch ein Glaubenskurs angeboten www.evang-frauenfeld.ch/glaubenskurs.
Eine Anmeldung für einen oder mehrere der fünf Abende (19:15 - 21:30 Uhr) - ist erwünscht.
Der erste Abend findet am 27. Februar 2020 statt. Anmeldung entweder mit dem Formular auf der
Homepage, telefonisch über das Sekretariat 052 723 22 44 oder per Mail an:
glaubenskurs@evang-frauenfeld.ch

... und hier und im Beiblatt noch einige zur Anregung gedachte Denkanstösse religiöser,
kirchlicher, philosophischer, politischer oder wissenschaftlicher Art vorgelegt von Alex Hess,
Marianne Hofer und Gilg Stüssi, Team brennpunkt alltag.

• Gott ist ein Begriff für das, was die Menschen nicht wissen und nicht begreifen können.
• Der Glaube an einen liebenden und lenkenden Gott gibt vielen Menschen die Kraft, das
Leben zu meistern.
• Die Bibel drückt in Mythen, Gleichnissen und Bildern Grunderfahrungen des Menschseins
aus, die mit rationalen Begriffen nicht ausgedrückt werden können.
• Die in unserer Verfassung garantierte Religionsfreiheit ist Voraussetzung für ein friedliches
Nebeneinander verschiedener Religionen und Überzeugungen.
• Erkenntnisse der Wissenschaft im Mikro- und Makrokosmos machen die Menschen noch
stärker zu Staunenden vor der Schöpfung.
• Das Grossartige an der Schöpfung ist nicht nur die Vielfalt in der Pflanzen- und Tierwelt,
sondern auch die Vielfalt von Religionen und Philosophien der Menschen.
• Zentrale Anliegen der Landeskirchen sind die regelmässigen Gottesdienste mit Predigten,
Besinnung, Gebeten, Fürbitten und Musik; der Einsatz für Menschen, die auf der
Schattenseite des Lebens stehen; die Seelsorge; das Angebot eines würdigen Rahmens
für Abdankungen; die Ermöglichung von Ritualen für Heirat und Taufe; die Alters-, Kinderund
Jugendarbeit; die Mithilfe bei der Betreuung von Flüchtlingen und die Unterstützung
der Hilfswerke HEKS und Brot für alle; das kirchliche Medienangebot (Kirchenbote, Wort
zum Sonntag, TV- Übertragungen von Gottesdiensten); das Angebot von Räumlichkeiten
für Konzerte; die Unterstützung und Organisation von Chören und Kulturveranstaltungen
und der Unterhalt historischer Gebäude.

Freundliche Grüsse
Die Mitglieder des Teams „brennpunkt alltag“
Bereitgestellt: 11.02.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch