Facebook

Andreas Bänziger

Basar

missionsbasar_#04 —  babykonfektion zugunsten der mission :: bild der evang. kirchgemeinde frauenfeld<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>165</div><div class='bid' style='display:none;'>320</div><div class='usr' style='display:none;'>101</div>

missionsbasar_#04: babykonfektion zugunsten der mission :: bild der evang. kirchgemeinde frauenfeld

Erfreulicher Basar dank grossem Engagement und frohen Begegnungen
Heidi Hefti
Herzlichen Dank an alle Frauen der Missionsarbeitskreise, Mitwirkenden und Besucher des Basars vom 25. Oktober 2006.

Wieder durften wir im Kirchgemeindehaus eine grosse Gästeschar bewirten, sei es mit Znü-nibrötli, einem Mittagessen mit feinem Dessert oder zum Zvieri mit Kuchen und Kaffee. Von den gestrickten, gehäkelten und genähten Sachen konnten wir viel verkaufen. Nicht immer ist es ganz einfach, den «modischen Geschmack» unserer Kunden punkto Farben und Modell zu treffen. Für Anregungen sind wir offen und arbeiten auch auf Bestellung. Es freute uns sehr, dass wir alle Backwaren, Gemüse und fast alle Konfitüren verkaufen konnten. Das sehr gute Resultat ist nur möglich, weil die Frauen in den drei Missionsarbeitskreisen das ganze Jahr für diesen Basar arbeiten, was mit einer grossen Begeisterung geschieht. Ihnen gebührt für ihr Engagement ein besonderer Dank.

Ohne die vielen zusätzlichen Helferinnen, die backen, servieren, das Kinderprogramm mit Basteln und Kasperlitheater gestalten, wäre ein solcher Anlass nicht möglich. Ihnen allen ganz herzlichen Dank!

Der Erlös des Basars beträgt 18'000 Franken. Dieses Geld werden wir an folgende Projekte verteilen: die Schülerheime in Sabah, die Witwenhilfe in Pakistan, das Kinderheim Selam, Äthiopien. Mit einmaligen Beiträgen werden der Familienentlastungsdienst der Pro Infirmis Thurgau und ein Frauenprojekt in Ilieni unterstützt. Der ganze Geldbetrag wird für die Hilfe zur Selbsthilfe eingesetzt, dies ist sicher die nachhaltigste Möglichkeit, Mitmenschen zu hel-fen.

Im Namen der Missionsarbeitskreise: Heidi Hefti
Bereitgestellt: 01.12.2006      
aktualisiert mit kirchenweb.ch