Facebook

Karin Meyer

Sommerlager in der Lenzerheide

Wer darf die Mattisburg behalten?<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>864</div><div class='bid' style='display:none;'>5443</div><div class='usr' style='display:none;'>31</div>

Wer darf die Mattisburg behalten?

Am Samstag , 5. Juli kam es im Burstelpark zu einer eindrücklichen Begegnung zwischen Ronja, der Räubertochter und einer Schar Kinder, die ins Sommerlager reisen wollten. Alle Pläne wurden über den Haufen geworfen und statt in die Lenzerheide reisten die Kinder mit Ronja in die Mattisburg.
Karin Meyer,
Dort angekommen lernten alle Kinder die Räuberbande von Mattis und diejenige von Borka kennen. Mit Spielen, Wandern, Basteln und Erkundigungen in der Umgebung vertrieben wir uns die Zeit. Einmal gab es Fondue, das über dem Feuer geschmolzen und mit selber geschnitzten Gabeln gegessen werden konnte und ein anderes Highlight war die Versöhnung der beiden Räuberbanden. Mattis und Borka lieferten sich eine grosse Schlacht und anschliessend wurden die Landsknechte in die Flucht getrieben. Am Abend feierten wir dann ein grosses Räuberfest. Gott war uns immer wieder ganz nahe und hat uns gezeigt, dass er heute immer noch gegenwärtig ist und wir seine Gebote als Tor zum Leben benutzen können.
Bereitgestellt: 15.07.2014      
aktualisiert mit kirchenweb.ch