Facebook

Andreas Bänziger

Messiah Oratorium

Messiah (Der Messias), Oratorium für Soli, Chor und Orchester, von Georg Friedrich Händel (1685-1759).
Am Samstag, 26. August, 19.30 Uhr führt der Frauenfelder Oratorienchor in der katholischen Kirche St. Nikolaus in Frauenfeld und am Sonntag, 27. August, 17 Uhr in der Klosterkirche in Rheinau unter der Leitung von Raphael Jud Händels Messias in englischer Sprache auf. Begleitet wird der Chor von einem Orchester ad hoc und den Solisten Dorothea Frey, Sopran, Claude Eichenberger, Alt, Reto Hofstetter, Tenor und René Perler, Bass.
Am 22. August 1741 begann Händel mit der Komposition des "Messias" und vollendete ihn bereits am 12. September. Der "Messiah" ist in drei Teile gegliedert: Der erste behandelt die Ankündigung und Geburt Christi, der zweite Passion, Auferstehung, sowie im abschliessenden Halllujah eigentlich auch schon seine Wiederkunft und ewige Herrschaft. Der kurze dritte Teil ist dann ganz den "letzten Dingen" gewidmet.
Ohne auf die Musik angemessen eingehen zu können, erreichte Händel im "Messiah" mit geringsten Mitteln die grossartigsten Wirkungen. Die Musik ist farbig und abwechslungsreich mit einer Spannwei-te, die von pastoralen Stimmungen in der Hirtenmusik vor der Weihnachtsgeschichte über meditative Innigkeit, expressive Klage bei der Passionsszene und überschwänglichen Jubel wie im Hallelujah-Chor bis zu opernhafter Dramatik reicht.
Ausser ausdrucksvoller und doch eingängiger Melodik, prägnanter Motivik und kraftvoller Bewegung ist ein entscheidendes Ausdrucksmittel die Verwendung teils sehr einfacher, aber äusserst wirkungsvol-ler Kontraste wie Hell-Dunkel/Dur-Moll.
Vorverkauf in Frauenfeld ab 8. August, Bücherladen Marianne Sax, Telefon 052 721 66 77.
Vorverkauf in Rheinau ab sofort unter Telefon 052 319 19 67.
Bereitgestellt: 10.08.2006      
aktualisiert mit kirchenweb.ch