Facebook

Samuel Kienast

Alphornklänge zum Advent

Adventsnami 11 - Lorenz Schwarz<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>711</div><div class='bid' style='display:none;'>4183</div><div class='usr' style='display:none;'>224</div>

Adventsnami 11 - Lorenz Schwarz

An den diesjährigen 60plus Adventsnachmittagen der Reformierten Kirchgemeinde im Casino Frauenfeld spielte und jodelte der Toggenburger Lorenz Schwarz mit seiner Frau und unterhielt die Anwesenden dabei bestens.
Samuel Kienast,
Wer Lorenz Schwarz auf der Bühne musizieren hörte, konnte es kaum glauben, dass der Mann mit dem bauschigen Bart und der Sennentracht keine musikalische Ausbildung genossen hat. Trotz eines massiven Hörschadens seit Geburt lernte er als Autodidakt das Alphorn zu spielen und gab sich dabei mit den üblichen Naturtönen nicht zufrieden. Er blieb solange dran, bis er seinem Alphorn auch die übrigen Töne entlockte und so jetzt jede beliebige Melodie spielen kann. Mit seiner Gitarre begleitet er seine Alphornmusik gleich selber und wird auf der Bühne von seiner Frau mit Klarinette und Gesang unterstützt.
An den 60plus Adventsnachmittagen im Casino erzählte Lorenz Schwarz aus seinem Leben. Wie er als Hirtenjunge viel von den älteren Sennen gelernt habe. Danach aber als Alkoholiker abstürzte und erst durch den Glauben wieder ins Leben zurückfand. Darum sind viele seiner Eigenkompositionen vertonte Bibeltexte und handeln von Gottes Liebe zu den Menschen.
Die vielen Senioren im Saal wurden bestens unterhalten und dankten es dem Ehepaar Schwarz mit warmen Applaus. Manch einer hätte wohl gerne noch das eine oder andere Jodellied oder Alphornstück gehört. Aber die Zeit zum Plaudern und für einen feinen Kaffee durfte natürlich auch nicht fehlen.
Bereitgestellt: 01.12.2011      
aktualisiert mit kirchenweb.ch