Facebook

Karin Meyer

"Feuer, Licht und Dornen"

Kreativnachmittag<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>372</div><div class='bid' style='display:none;'>3072</div><div class='usr' style='display:none;'>31</div>

Kreativnachmittag

Ist es nicht staunenswert, wenn in diesen heissen Junitagen 35 Fünft-und Sechstklässler an einem Mittwochnachmittag - freiwillig - zusammenkommen, um in spielerischer Weise den Festen des Kirchenjahres nachzugehen?
Christoph Naegeli
Die Kreativnachmittage haben in unserer Kirchgemeinde Tradition und erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit,
denn hier wird für einmal nicht nur belehrt, sondern auch gesungen,gemalt,getanzt und Theater gespielt.
Heute begann alles mit einem Rollenspiel: Ein Kind merkt, dass nicht nur ein neues Lebensjahr, sondern bald auch ein neues Schuljahr beginnt. Und dass das Kalenderjahr nochmals zu einem andern Zeitpunkt anfängt und das Kirchenjahr ebenso, war für viele ein kleines Aha-Erlebnis.
Neun Posten mussten sodann abgeschritten werden und überall gab es Gruppenwettkämpfe: Beim Advent wurden Staffetten mit brennenden Kerzen veranstaltet, beim Weihnachtsposten musste jede Gruppe eine Futterkrippe erstellen, Karfreitag verlangte, die Arme möglichst lange in horizontaler Lage hochzuhalten. An Ostern kamen Bälle in Bewegung.Auffahrt bedeutet Abschied. Also gab's ein kleines Versteckspiel. Und weil an Pfingsten die Damaligen "Feuer und Flamme" waren, entzündete jede Gruppe ein kleines Feuer. Zum Erntedank wurde gefragt, welche Früchte in unsrer Umgebung wachsen. Und zum Ewigkeitssonntag mussten
auf dem benachbarten Friedhof zwei Gräber aufgesucht werden.

Ein Gottesdienst rundete das Ganze ab. Auch diese Feier war durch und durch kindergerecht und endete mit einem riesigen Puzzle, dessen Teile Fotos von Menschen wiedergaben, indessen das Ganze das Antlitz Jesu darstellte. Kreativ-Nachmittag: Kreativ waren ohne Zweifel die anwesenden Schülerinnen und Schüler! Kreativ waren aber auch die Veranstalter!
Bereitgestellt: 09.06.2010      
aktualisiert mit kirchenweb.ch