Facebook

Hansruedi Vetsch

Pilgerweg der Versöhnung: Nacht der Lichter in Frauenfeld

Nacht der Lichter (Foto: Hansruedi Vetsch)

Nacht der Lichter (Foto: Hansruedi Vetsch)

Am 7.November fand in der vollbesetzten evang.Stadtkirche von Frauenfeld nun schon zum zweiten Mal eine sog. „Nacht der Lichter“ statt. Diese Feier atmet den Geist der ökumenischen Bruderschaft von Taizé im Burgund.
Christoph Naegeli,
Auf dem Vorplatz wurden die Besucher/-innen empfangen mit einen Labyrinth, das aus mehr als 300 Kerzen bestand. Am späteren Nachmittag wurden in versch.Ateliers Workshops angeboten: Meditativer Tanz, Erstellen eines Gebetsschemels, Gespräch mit Asylsuchende u.a.m.

Im Gottesdienst waren die bekannten Taizé-Gesänge das tragende Element. Jugendliche trugen eigene Gebete vor, dazwischen Lesungen in verschiedenen Sprachen und ausgedehnte Stillezeiten. Seelsorger beider Konfessionen waren zugegen, um mit Menschen zu beten und sie zu segnen. Eine Stimme möge hier für viele stehen: „Ach, hätten wir doch jeden Sonntag einen solchen Gottesdienst…“

Wir danken allen ganz herzlich, die an dieser Nacht der Lichter mitgeholfen haben.

(Bilder von Balz Kubli, www.picturebrothers.ch)
Bereitgestellt: 08.11.2009      
aktualisiert mit kirchenweb.ch