Facebook

Andreas Bänziger

Afghanistanhilfe

Afghanistanhilfe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>464</div><div class='bid' style='display:none;'>2264</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Afghanistanhilfe

Erlös von Referat kommt Afghanistanhilfe zu Gute.

Seit 1975 reist Vreni Frauenfelder regelmässig nach Afghanistan. Die eigenen Erlebnisse im kriegsgebeutelten Land haben sie dazu veranlasst, vor Ort Hilfe zu leisten und nachhaltige Projekte zu unterstützen. Der Erlös, der am Referat von Ulrich Tilgner zum Thema „Islamische Welt – westliche Welt“ erwirtschaftet wurde, kommt einem dieser Projekte zu Gute.
Jérôme J. Müggler
Es sei immer eine grosse Freude, wenn aus einem Anlass ein weiterer entstehen könne, begrüsste Heidi Hartmann vom Begegnungs- und Bildungszentrum der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau „tecum“ die anwesenden Personen am vergangenen Samstagmorgen. Zusammen mit der Fachstelle für Integration und der Gruppe <brennpunkt alltag> unserer Kirchgemeinde hatte sie das Referat von Nahost-Experte Ulrich Tilgner organisiert. Dank dem grossen Interesse am Referat, an dem rund 700 Personen teilgenommen hatten, konnte ein Überschuss von CHF 4500 erwirtschaftet werden, welcher der Afghanistanhilfe Schaffhausen gespendet wurde.

Hilfe für Spital

Konfrontiert mit zahlreichen Flüchtlingen im Norden Pakistans, die 1979 beim Einmarsch der Sowjetunion geflohen waren, gründete Vreni Frauenfelder die Afghanistan-Hilfe, die 1988 in den Verein Afghanistanhilfe Schaffhausen aufging. Seither unterstützt sie zahlreiche nachhaltige Hilfsprojekte im kriegsversehrten Land und besucht die Menschen dort regelmässig. Die Spende aus Frauenfeld wird einem Spital im Tal von Bayman helfen, die dringend benötigte Infrastruktur zu verbessern.


Afghanistanhilfe
Bereitgestellt: 27.04.2009      
aktualisiert mit kirchenweb.ch