Facebook

Andreas Bänziger

Brot für alle / Fastenopfer

Die Aktion 2008 war wieder ein voller Erfolg. An der Schluss-Sitzung der diesjährigen Aktion durfte festgestellt werden, dass die Aktion 2008 erneut wieder alle Erwartungen übertroffen hat. Die Einnahmen und die Zahl der Suppenesser an den drei Suppentagen waren wiederum äusserst positiv. Für für die beiden Suppentagprojekte in Haiti wurden total Fr. 34'161.20 erwirtschaftet und gespendet. Dieser Betrag setzt sich aus den Einnahmen aus den Fässern an den Suppentagen im Klösterli, aus der Kollekte am Eröffnungsgottesdienst, den Einnahmen des Missionsbazar-Verkaufs, dem Benefiz-Konzert von Laurenz Custer und dem Erlös aus dem Filmabend zusammen. Ein ganz besonderer und herzlicher Dank allen Spenderinnen und Spendern!
Trudi Eichmann,
Zudem wurden in diesem Jahr in der ganzen Schweiz tausende Havelar-Rosen, gesponsert von der Migros-Genossenschaft, angeboten. In Frauenfeld wurden gegen 500 Stück innerhalb von nur zwei Stunden verkauft.

Danken möchte die Gruppe auch allen Helferinnen und Helfern wie auch der überaus positiven Presse.

Hätten Sie Lust, in der ökumenischen Gruppe mitzuarbeiten? Der Aufwand ist auf die Fasten- und Passionszeit beschränkt. Unsere Gruppe beschäftigt sich intensiv mit den Problemen der Dritten Welt, sind doch die von uns unterstützten Projekte meist solche aus Entwicklungsländern. Vielleicht fühlen sich auch junge Leute angesprochen, denn die Jugendlichen haben oft ein Gespür für Gerechtigkeit und wie man sie verwirklichen könnte. Weitere Auskunft gibt Ihnen Verena Fankhauser, Telefon 052 721 12 72 oder Hildegard Gallati, Telefon 052 721 88 74.
Trudi Eichmann
Bereitgestellt: 12.08.2008      
aktualisiert mit kirchenweb.ch