Facebook

Simone Kapeller

Jubiläums-Gospelkonzert

Gospel Friends<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>365</div><div class='bid' style='display:none;'>1809</div><div class='usr' style='display:none;'>263</div>

Gospel Friends

Zum Jubiläum «10 Jahre Gospel Friends» boten rund 70 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Robert Zuberbühler ein stimmgewaltiges Konzert. Solisten brillierten ebenso wie die professionell spielende Band, welche die Zuhörer mit packenden Improvisationen in ihren Bann zog.
Armin Weber-Veraguth, Gerlikon
Bereits eine halbe Stunde vor Konzertbeginn begann sich die Kirche zu füllen, so dass gegen 20 Uhr kaum mehr ein freier Platz zu finden war.

Von Anfang an gelang es dem grossen Chor, die Zuhörer mit den frohen und ausgesprochen rhythmischen Gesängen in seinen Bann zu ziehen. Deutlich spürbar war die grosse Freude und Begeisterung aller Beteiligten, diese Gesangsform zu pflegen und auf hohem Niveau darzubieten. Weit über hundert Sängerinnen und Sänger von Frauenfeld und Umgebung vermag ihr engagierter und sympathischer Chorleiter Robert Zuberbühler seit Jahren immer wieder dafür zu gewinnen.

Die englischsprachigen Gospel mit ihren schönen und zuversichtlichen Texten wurden ergänzt durch den südamerikanischen Indianersong «Evening rise» und das ein-gängige und besinnliche deutsche Lied «Gott spannt leise feine Fäden...» von Clemenz Bittlinger. Etwa zehn Solistinnen und Solisten aus dem Chor wagten sich ans Einzelmikrofon und rissen die Zuhörer mit, allen voran Martina Häfelfinger im fetzigen Gospel «Glory train», mit dem sie und der Chor Töne und Melodie phänomenal «zum Rollen» brachten.

Vier ausgezeichnete Musiker unterstützten den Chor mit grossem Können und bestens abgestimmt, so Marianne Schürch-Hersperger (Klavier), Martin Jenni (Klarinette), Benjamin Gsell (Trompete) und Matthias Bolli (Kontrabass).

Ein Chormitglied würdigte gegen Konzertschluss den Chorleiter Robert Zuberbühler für seinen grossen Einsatz mit einem Geschenk.

Die Konzertbesucher bedankten sich für diesen schönen Abend bereichert und begeistert mit einer Standing Ovation bei den Gospelfriends. Diese verabschiedeten sich fröhlich mit dem traditionellen südafrikanischen Zulu-Dankes-lied «Babethandaza».
Bereitgestellt: 30.05.2008      
aktualisiert mit kirchenweb.ch