Facebook

Samuel Ammann

Ferien[s]spass; wie es wirklich war.....

Ferienspass<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>108</div><div class='bid' style='display:none;'>1454</div><div class='usr' style='display:none;'>42</div>

Ferienspass

Der Ferien(s)pass vom 27.-31. Dezember gehört nun wieder der Vergangenheit an. Wir hatten eine super Zeit mit den verschiedensten Leuten aus Frauenfeld und Umgebung……
Regula Braun,
Als erstes war der Skitag angesagt am 27.12. Früh am Morgen bestiegen etwa 35 Jugendliche und junge Erwachsene den Car in Frauenfeld, welcher uns in die Lenzerheide führte. Dort genossen wir sonniges Wetter, herrliche Skipisten und gute Gemeinschaft. Ein erlebnisreicher und sportlich aktiver Tag ging zu Ende, als wir am Abend müde aber zufrieden nach Frauenfeld zurückkamen.

Als nächstes stand die Prayernight / Gebetsnacht auf dem Programm unseres Freien(s)passes. Diese war für uns ein spezielles aber schönes Erlebnis. Während die Band, bestehend aus der Spiriband und zwei Sängerinnen vom Godi, moderne Worshipsongs spielte, konnte man sich auch frei in der Konvikthalle bewegen. Verschiedene Posten luden zum zielbezogenen Gebet ein. Beeindruckend waren auch die kurzen Einblicke in die Leben einiger Missionare, welche früher einmal im Godi tätig waren. In kleinen Gebetsgruppen wurde für diese Leute und deren Arbeit gebetet.

Am Samstag fand die gemütliche Movienight statt. Während der Film Evan Almighty einem zum schmunzeln aber auch zum Nachdenken brachte, sorgte der zweite Film Negotiator für besonders grosse Spannung. Es herrschte eine Kinoatmosphäre mit einer riesigen Leinwand und einem grossen Getränke- und Snackangebot.

Der Godi am Sonntagabend stand unter dem Thema „Noch 29 Tage“. Wir wurden herausgefordert Entscheidungen und Schritte welche wir immer herauszögern JETZT zu wagen.

Zu guter Letzt und als einer der Höhepunkte wurde am 31.12. das Jahresende gefeiert. Die Party startete mit gemütlichem Pizzaessen, wobei jeder seine Mini-Pizza`s selber belegen und im Raclettepfännchen braten konnte. Nach einem kurzen Nachtspaziergang und Worship folgte der sehr lustige Teil des Abends: der bade taste contest! Eine schlagfertige Jury bewertete die originell, schräg verkleideten Leute nach schlechtester Kleidung.
Und dann war es auch schon so weit: die Korken knallten und das neue Jahr begann…

Diese Events waren für uns eine gute Zeit. Es steckte von mehreren Personen viel Arbeit dahinter – es hat sich gelohnt!
Vielen Dank allen, die in irgendeiner Art und Weise zu einem gelungenen Event mitgeholfen haben.

alle Wahrweiten.... (Fotos)
Bereitgestellt: 09.01.2008      
aktualisiert mit kirchenweb.ch