Facebook

Marcel Keller

Zweimonatsbild Juni/Juli 2018

013a<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1019</div><div class='bid' style='display:none;'>6222</div><div class='usr' style='display:none;'>15</div>

Die Frau mit dem Tuch, Lithografie
Max Hunziker (1901-1976)
Wolfgang Ackerknecht,
Das 1960 erstellte Werk des Schweizer Künstlers gehört zu den grösseren Bildern unserer Kirchgemeinde (103x132.5 cm).

Auf den ersten Blick hat das Bild eine beruhigende Wirkung auf den Betrachter. Es zeigt eine jüngere Frau sowie ein kreisförmiges Wandtuch. Beim längeren Verweilen beginnen die vielen Details zu sprechen. Mit den filigranen Nähutensilien bearbeitet die Frau das Tuch mit ihren feingliedrigen Händen. Die Näherin selber wirkt entspannt, aber sehr konzentriert. Ihre Kleidung und der kleine Kopfschmuck verraten, dass sie selber Wert auf ihr Äusseres legt. Man könnte fast meinen, dass der bunte Wandbehang – später wird er vermutlich als Teppich seine Bestimmung finden – einige seiner Farben widerspiegelt. Das Bild hat eine intensive, aber angenehme Wirkung durch seine Buntheit. Und schlussendlich möchte man fast fragen, was die Dame denn als nächstes tun wird, denn das Werk geht seiner Vollendung entgegen.

Der Künstler selber muss an diesem Bild einen besonderen Gefallen gefunden haben. Die Szene findet sich auch in einem Glasfenster der Neuen Kantonsschule Aarau wider. Zwar ist die Frau dort spiegelverkehrt in ihre Arbeit versunken. Ihr vis-à-vis sitzt eine andere Frau, die sich ebenfalls mit dem Wandbehang beschäftigt. Dadurch bekommt die gemalte Situation nochmals eine ganz andere Aussage.

Vielleicht motiviert Sie dieses Bild dazu, sich wieder einmal einer geliebten und vernachlässigten Tätigkeit zuzuwenden, die Zeit, Geduld und Aufmerksamkeit erfordert.


Für die Kunstkommission: W. Ackerknecht
Bereitgestellt: 01.06.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch