Facebook

Wolfgang Ackerknecht

Stadtkirche

Stadtkirche zur Dreifaltigkeit
Freiestrasse 12/14
zugänglich auch von der Promenade.
sie ist täglich von 08.00 - 20.00 Uhr geöffnet
Plätze: 750

Standort
stadtkirche_#08b —  blick vom eingang zum chor<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>163</div><div class='bid' style='display:none;'>371</div><div class='usr' style='display:none;'>101</div>

stadtkirche_#08b: blick vom eingang zum chor

stadtkirche_#02 —  stadtkirche in mitten der stadt :: seitenansicht :: bild der evang. kirchgemeinde frauenfeld<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>163</div><div class='bid' style='display:none;'>364</div><div class='usr' style='display:none;'>101</div>

stadtkirche_#02: stadtkirche in mitten der stadt :: seitenansicht :: bild der evang. kirchgemeinde frauenfeld

Ersetzung der Klöppel im Jahre 2010<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>126</div><div class='bid' style='display:none;'>3056</div><div class='usr' style='display:none;'>93</div>

Ersetzung der Klöppel im Jahre 2010

Information
Von der eidgenössischen Tagsatzung genehmigt, wurde 1641 an der jetzigen Stelle die ausschliesslich evangelische Kirche erbaut. Aus dieser Zeit stammt die untere Partie des über dem Hauptportal errichteten Turmes (bereits jener mit einem Treppengiebel). Wegen Baufälligkeit wurde das Schiff 1927 abgebrochen.
Die heutige von Architekt Hans Wiesmann im schlichten, aber nicht ganz schmucklosen Bauhaus-Stil entworfene Kirche wurde, von Brenner und Stutz ausgeführt, 1929 eingeweiht.
Das rot leuchtende Chorfenster stammt von Augusto Giacometti (1877 - 1947) und zeigt den Weg Christi von der Geburt bis zur Erhöhung.
Ein Alltagsraum für Leid und Freud
Im hinteren Teil der Stadtkirche ist ein Raum für Leid und Freud.

Besuchen Sie diesen
Ort der Besinnung
und für Zwiesprache

Erleben Sie das
Stillesein in Gott
als Weg zum Licht

Gehen Sie den
Weg ins Klagen
als Weg aus dem Klagen

Zünden Sie eine Kerze an

Hinterlassen Sie eine Botschaft

Legen Sie ein Anliegen ab

Verbleiben Sie in der Stille
Orgel
Die Orgel auf der Empore (41 Register) wurde 1985 von der Firma Metzler gebaut.
Glocken
Im Turm hängen sechs Glocken (AS, Des, Es, F, As, Des).
Figürliche und ornamentale Bildhauerarbeiten über drei Eingängen.

Die Klöppel mussten 2010 ersetzt werden. Der schwerste wog 175 kg.
Mesmer
Verantwortlich für Unterhalt und Betrieb: Marcel Keller;
Bereitgestellt: 26.12.2015     Besuche: 4 heute, 88 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch