Zweimonatsbild August/September 17

023a<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-frauenfeld.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1019</div><div class='bid' style='display:none;'>6232</div><div class='usr' style='display:none;'>15</div>

Hafenansicht, gemalt 1966, Aquarell
Rudolf Zender (1901 – 1988)
Wolfgang Ackerknecht,
Hafenidylle?

Im ersten Moment fällt es dem Betrachter nicht leicht, sich auf dem Bild zurechtzufinden. Er braucht ein wenig Zeit um die verschiedenen Situationen anzusehen.

Im Vordergrund schaukeln drei aneinander gebundene kleinere Schiffe. Auf der gegenüber liegenden Seite sind mehrere grössere Gebäude erkennbar. Die grauen Wolken am oberen Bildrand künden unstetes Wetter an. Noch behauptet die Sonne einen Platz am Himmel und schickt auch vor ihrem Untergang goldene Strahlen zur Erde.

Die Unruhe des heranziehenden Gewitters überträgt sich bereits auf das Wasser. Der Maler drückt dies mit den grösseren blauen Flecken aus. Schaumkronen werden sichtbar und im Wind flattern drei Schiffsfahnen. – Es könnte ungemütlich werden, jetzt in eines der Boote zu steigen.

Die verschiedenen Blickwinkel verschaffen dem Bild eine Spannung. Es ist keine Hafenidylle, die wir betrachten, sondern eine interessante Abendstimmung.

Rudolf Zender (1901 – 1988) war ein Schweizer Maler, Grafiker und Zeichner.
Er gilt als wichtiger Vertreter der Schweizer Malerei und ist der bedeutendste Winterthurer Maler des 20. Jahrhunderts.

Für die Kunstkommission: Wolfgang Ackerknecht


Weitere Informationen zu den 2-Monats-Bildern finden Sie auf der Infoseite: http://www.evang-frauenfeld.ch/2-monatsbild
Bereitgestellt: 01.08.2017     Besuche: 51 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch